ScrollScroll
News

Das Sommer-Aktivprogramm

Das komplette Programm auf einen Blick. Ein Super-Angebot für alle Aktiv-Gäste. Von Wandern über Raften bis zum E-Biken ist alles dabei.

Zum Aktivprogramm

Sommer-Aktivund Erlebnisprogramm

Das neue und toll erweitere Sommer-Aktiv- und Erlebnisprogramm führt Sie nicht nur zu den schönsten Plätzen unserer Region sondern bereitet Ihnen auch noch unvergessliche Erlebnisse.

Unser neuer Aktiv- und Sportguide Christian wartet nur auf Ihren Erlebnisdurst:


Von Rafting, Sonnenaufgangswanderungen, Biketouren, dem neuen attraktiven Schlechtwetterprogramm bis hin zu geführten Saunaaufgüssen, es gibt viel zu entdecken und genießen.

Lassen Sie sich wieder von uns und dem schönen Zillergrund begeistern.

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag 09.45 Uhr:

  • Geführte Wanderung mit unserer Wanderführer Christian Nill.
  • Sie werden zu den schönsten Plätzen des Naturparks „Zillertaler Alpen“ geführt. Fahrt mit dem Alpin Lodge Shuttle Bus, max. 9 Personen. Genaue Infos und Angaben zur Tour erhalten Sie an der Rezeption. Falls mehr als 9 Gäste an der Wanderung teilnehmen möchten, bitten wir Sie mit ihrem eigenen PKW zum Treffpunkt zu fahren.
  • 1x wöchentlich Sonnenaufgangswanderung mit anschließendem Gipfelsieg
    Startzeit 4.00 Uhr morgens - Fahrt mit dem Hotelshuttle
  • 1x wöchentlich Rafting-Tour in der Ziller mit Aktivguide Christian
    Achtung: max. 8 Personen (wir bitten um schnelle Anmeldung an der Rezeption)
  • 2 - 3 mal wöchentlich verschieden Saunaaufgüsse in unserer Wilderer Almsauna

Mittwoch 15:00 Uhr:

Brotbackkurs mit Hermann, dem Chef des Hauses
Lernen Sie, wie man richtiges „Tirolerbrot“ zubereitet. Hermann zeigt Ihnen, wie es geht! Zum Abendessen servieren wir Ihnen Ihr selbstgebackenes Brot


1 mal Wöchentlich: 

  • Alpiner Feiertag im Zillergrund (regionale und traditionelle Gerichte)
  • Donnerstag Abend 21.00 Uhr
    Weinverkostung mit Diplom Sommelier Christian Genießen Sie TOP Beratung und 8 hervorragende Weine aus verschiedenen Regionen. Christian serviert dazu passend heimische Käsespezialitäten. Preis pro Person € 26,– Anmeldung an der Rezeption
  • Für alle, die nicht so trainiert sind und trotzdem mit dem Rad die Berge erklimmen wollen, ist das E-Bike genau die richtige Wahl. Gerne können Sie sich ein E-Bike ausleihen, ein Tag um € 25,-. Alle Infos zur Tour gibt’s an der Rezeption. Maximale Teilnehmerzahl: 6 Personen


Musik und Unterhaltung:

aktuelle Informationen über Events, Musik und Veranstaltungen finden Sie unter dem Punkt News auf unserer Homepage.

  • Freitags von 15.00 – 18.00 Uhr Erlebnisssennerei Zillertal: Käse mit Musik
  • Jeden Abend Live-Musik im Hotel Berghof in Mayrhofen
  • Donnerstags ab  20.00 Uhr Platzkonzert in Mayrhofen
  • Täglich Dämmershoppen im Brückenstadl

5 TIPPS ZUM BERGSTEIGEN

Tourenplanung leicht gemacht

Das Zillertal ist ein Eldorado für Wanderer und Bergsteiger. Über 1.000 Wanderkilometer auf drei unterschiedlichen Ebenen stehen zur Auswahl. Bei uns ist wirklich für jeden die passende Tour dabei. Um euch die Auswahl zu erleichtern und damit ihr euch für das Bergsteigen im Zillertal gut vorbereiten könnt, haben wir die wichtigsten Tipps zum Wandern zusammengestellt:
Gerne können Sie auch schon von zu Hause aus Ihren Wunschtermin über unser Kontaktformular anmelden. 
Sie haben noch Fragen? Unsere Rezeption ist täglich für Sie da und hilft Ihnen gerne weiter: unter +43 5285 62377 oder per E-mail an
  • Informationen sammeln und vergleichen

    Bevor es losgehen kann, muss erst einmal die richtige Route gewählt werden. Inspirationen und Tipps finden Sie zum Beispiel auf der Mayrhofen Website unter der Rubrik Wandern im Naturpark.
    Wir empfehlen vor allem die interaktive Karte, sie bietet den besten Überblick über die Touren zum Bergsteigen im Zillertal. Zudem erleichtert sie die Vorauswahl mit der Filtermöglichkeit nach Schwierigkeitsgrad, Themenwanderung oder Weitwanderung.

    Hat man eine interessante Route gefunden, geht es um die Detailinformationen, die folgende Fragen beantworten sollten:

    • Passt die Tour zu meinem technischen Können und meiner Kondition sowie zu den Fähigkeiten meiner Begleiter?
    • Wie lange brauche ich für die Tour, wenn man Länge und Höhenmeter berücksichtigt?
    • Wie erreicht man den Ausgangspunkt und wie komme ich retour? (Auto, Seilbahn, Bus, …)

    Herrliches Panorama in den Zillertaler Alpen

    Aktivguide Christian wählte zum Beispiel die Tour „Au-Sundergrund“ (Mitterjoch). Sie setzt eine Gesamtgehzeit von fünf Stunden voraus, in denen 1.390 Höhenmeter und 12,1 Kilometer zurückzulegen sind.
    Der Ausgangspunkt befindet sich 15,3 Kilometer von Mayrhofen entfernt. Mit dem Auto ist man in ca. 23 Minuten beim Alpengasthof In der Au: Dort kann man parken.
    TIPP: Die Routen zum Bergsteigen im Zillertal sind mit Farben markiert: blau ist leicht, rot ist mittel und schwarz ist schwierig. Diese Farben finden sich auch auf den gelben Wegweisern entlang der Strecken wieder.
  • Schlüsselstellen studieren

    Hat man die gewünschte Route zum Bergsteigen im Zillertal gewählt, geht es ins Detail. Um nicht unvorbereitet auf Überraschungen zu treffen, die das Wandervergnügen trüben könnten, gilt es, die Schlüsselstellen der Tour ausfindig zu machen und zu studieren. Dazu sollte man folgende Fragen beantworten:

    • Wie sieht das Gelände entlang der Tour aus?
    • Wie steil ist es?
    • Welche Verhältnisse erwarten mich entlang der Tour? (Vor allem wichtig, wenn man eine alpine Tour wählt)
    • Wo liegen die schwierigen Passagen und wie kann ich diese begehen?
    • Welche Wetterverhältnisse müssen herrschen, damit die Tour begangen werden kann? Schnee im Frühling ist keine Seltenheit.

    Bei Christians gewählten Route ist der Höhenverlauf ungefähr bis zur Hälfte der Strecke gleichmäßig und wird dann steiler, bevor man auf einem flachen Plateau ankommt. Das erkennt man im Höhenprofil der interaktiven Karte.

    Die schwierigen Passagen werden also erst nach längerer Gehzeit auf Sie zukommen. Die Beschreibung weist auf Steilstufen und ein Blockwerk hin, auf das man zu achten hat. Beim Bergsteigen im Zillertal empfiehlt Aktivguide Christian, wettermäßig kein Risiko einzugehen, denn die Bedingungen müssen für eine fünfstündige Tour auf jeden Fall gut passen.
  • Einkehrmöglichkeiten und Verpflegung

    Auf einer längeren Tour ist natürlich wichtig, sich auch richtig zu verpflegen. Entweder plant man Stopps in den Almen entlang der Strecke ein oder man nimmt seine eigene Jause mit zum Bergsteigen.

    Zur idealen Wanderverpflegung gehören:

    • Hochwertige Kohlenhydrate wie z.B. Vollkornbrote mit Käse oder magerem Fleisch, Salate aus Vollkornnudeln kombiniert mit Fleisch oder Fisch, gekochte Eier, Rohkost oder auch selbstgemachter Blechkuchen.
    • Kleine Snacks wie Nüsse, kleingeschnittenes Obst und Gemüse oder Müsliriegel, Trockenobst
    • Ausreichend Flüssigkeit wie Wasser oder gespritzter Apfelsaft.

    Verzichten sollte man auf fettige oder sehr zuckerhaltige Speisen, die den Körper träge machen.
    Auf Christians geplanten Tour wandert man an zahlreichen Almen wie z.B. der Rachhüttenalm oder der Kainzenhüttenalm vorbei. Christians Empfehlung:  am Rückweg dort unbedingt noch einen Stopp einplanen.

    TIPP: Eine Notfallsration wie z.B. Müsliriegel und Wasser sollte ohnehin immer im Rucksack mit dabei sein.
  • Wettercheck

    Bereits einige Tage vor dem geplanten Wandertag sollte man das Wetter studieren. Für das Wetter in Mayrhofen finden Sie aktuelle Informationen auf der Website sowie in der Handy-App. Speziell für Wanderungen ist die Website der ZAMG empfehlenswert. Dort findet man spezielle Angaben zum Bergwetter.

    Für alpine Touren sollte passende Kletterausrüstung eingepackt werden.
  • Ausrüstung und Checkliste

    In den Bergen warten Kies- und Schotterstraßen, Alm- und Waldwege sowie Steige auf Sie. Zudem kann das Wetter sehr schnell umschlagen. Nur mit der richtigen Ausrüstung macht das Bergsteigen im Zillertal auch richtig Spaß. Wanderschuhe sollten knöchelhoch und robust sein. Um Blasen zu vermeiden, sollten die Schuhe vor einer längeren Tour eingetragen werden. Auch die Wahl der richtigen Socken ist wichtig.
    Für die Bekleidung empfiehlt Christian das sogenannte Zwiebelprinzip. Mehrere Schichten, die man je nach Wetter bzw. schweißtreibenden Anstieg aus- und anziehen kann.

    Mit der richtigen Ausrüstung den Gipfel stürmen:

    • Digicam oder Fotoapparat
    • Feuerzeug oder Streichholz
    • Fleecejacke oder Pullover
    • Geld
    • Handy oder Funkgerät
    • Jause und Getränke
    • Wanderkarte
    • Müllsack
    • Regenschutz
    • Sonnenbrille
    • Sonnenschutzmittel
    • Taschentücher
    • Verbandszeug (Pflaster)
    • Wanderstock

Sommerübersicht

Der Zillertaler Bergsommer.
Ideal für viele verschiedene Aktivitäten wie Mountainbiken, Wandern, Schwimmen oder anderen Tiroler Highlights.

Winterübersicht

Winter im Zillertal
Das Schneeparadies Zillertal mit all seinen Skigebieten ist geeignet für jegliche Wintersportarten.
TripAdvisor HolidayCheck Zillertal Tirol
Gutscheine 360° Panoramen Prospekt Slideshow